Ursa Deutschland GmbH

Mit Print auf Wachstumskurs

Ohne Frage – Leipzig zählt unbestritten zu den traditionsreichsten Städten unseres Landes. Eine Altstadt mit unvergesslichem Flair und eine lebendige Szene rund um Kultur, Kunst und Musik locken jährlich unzäh- lige Besucher in die Messestadt. Doch auch die wirtschaftliche Entwick- lung der Region ist aller Ehren wert. Gänzlich abseits der Touristenströme hat sich in den letzten Jahren eines der wichtigsten Wirtschaftszentren der Republik entwickelt. Neben Weltkonzernen wie Porsche und BMW, macht sich eine interessante Mischung aus Großunternehmen und Mittelstand die nahezu perfekte Infrastruktur zu Nutze. Ein Umfeld wie geschaffen für die URSA Deutschland GmbH.

Dem Otto-Normalverbraucher sicherlich nicht sofort geläu g, zählen die Leipziger im Bereich qualitativer Baustoffe zu den ganz Großen. Mit insgesamt 13 Produktionsstätten und Vertriebsstandorten in Deutsch- land sowie Süd-, West-, Osteuropa und Russland zählt URSA heute zu den führenden europäischen Dämmstoffherstellern. In Deutschland produzieren 320 Mitarbeiter in den Werken Queis (bei Halle) und Delitzsch (bei Leipzig) das komplette Dämmstoffsortiment für den Wärme-, Schall- und Brandschutz. Zahlreiche renommierte Bauwerke in allen Teilen des Landes zeugen vom Erfolg der Dämmstoffspezialisten.

Die Kommunikations- und Marketingmaßnahmen fokussieren sich auf konsequente Kundennähe. „In der Baustoffbranche ist eine kundenorientierte Unternehmenskommunikation rund um die Leistungsfähigkeit und Qualität unserer Produkte ein enorm wichtiger Faktor. Hier vertrauen wir auf hochwertige Printmedien.“ erklärt Corinna Meisel, Kommunikationsmanagerin der URSA Deutschland. „Kunden wie Baustoffhändler, Planer und Architekten werden in der Regel vor Ort betreut. Unsere Printmedien sind in der täglichen Vertriebsarbeit ziemlich beansprucht und daher legen wir Wert auf höchste Qualitätsstandards!“ beschreibt Corinna Meisel.

Bereits seit mehr als 15 Jahren betreut Frischmann Druck und Medien das Unternehmen URSA bei der
Abwicklung der Printkommunikation. Das eingesetzte Druckportfolio ist dabei äußerst vielseitig. Neben verschiedensten Prospektserien benötigt URSA flexible Vertriebsausstattung wie etwa repräsentative Produktordner und -kataloge. „Wir möchten den Qualitätsanspruch der Marke URSA möglichst „fühlbar“ vermitteln. Daher setzen wir immer wieder gezielt auf effektvolle Druckveredelungen und kreative Produktideen.“ fährt Corinna Meisel fort. Auch Produkte aus Großformatdruck und Werbetechnik gehören zum Repertoire. Benötigt werden unter anderem Ausstattungssysteme für Baumärkte sowie Regalblenden, Displays und Aufkleber aber auch Fahnen und Banner kommen zum Einsatz. „Mit Frischmann haben wir einen Ansprechpartner für unseren kompletten Printbedarf. Wir haben somit sehr kurze Reaktionszeiten und können auf die unterschiedlichsten Anforderungen schnell reagieren.“ Corinna Meisel abschließend.

Das Frischmann Fullfillment-Tool ermöglicht den transparenten Bestellabruf der Werbemittel über eine individuelle Online-Plattform.

Modernes und innovatives Denken gehört bei URSA zum täglichen Arbeitsleben. Da verwundert es wenig, dass auch die in der Unternehmensweit eingesetzte Medienlogistik etwas Besonderes ist. „Unser Werbe­mittelportfolio beinhaltet, typisch für die Baustoffindustrie, neben der Printkommunikation auch eine Vielzahl an unterschie­dlichsten Promotionartikeln. Das geht von Eiskratzern, über Poloshirts und Jacken bis hin zum Taschenmesser oder einem Grillset. „Unsere Lagerkapazität dient ausschließlich der Produktion und ist nicht für die Webemittellogistik konzipiert. Zudem wäre es sehr zeitaufwendig, die aktuellen Logistikbewegungen und Lagerbestände immer im Blick zu behalten.

An diesem Punkt haben wir die Entscheidung getroffen, den Werbe­mittelversand für unsere Kunden komplett auszulagern“ erläutert
Corinna Meisel. In gemeinsamer Zusammenarbeit mit Frischmann entstand ein transparentes Logisitkkonzept, das neben der Einlagerung der Werbeartikel in das Frischmann Logistiklager auch die Integration einer maßgeschneiderten Softwarelösung zur Online-Versand­­steu­er­ung beinhaltete. In einem ersten Schritt wurden anschließend die mehr als 200 Paletten an Werbeartikeln in das Frischmann Logistik­zentrum überführt. „Für unser Vertriebsnetz ist es vor allem wichtig, schnell und unkompliziert mit aktuellen Werbemitteln versorgt zu werden. Auch ein kurzfristiger Expressversand ist keine Seltenheit. Hier benötigen wir eine absolute Liefertreue!“ so Meisel weiter.

Das Frischmann Web-to-Print System ermöglicht URSA die schnelle Bearbeitung und Bestellabwicklung standardisierter Druckprodukte über eine praktische Online-Plattform.

Durch einen direkt angeschlossenen Fulfillment-Bereich, der sich speziell um Konfektionierung und Verpackung kümmert, konnte Frischmann auch in diesem Punkt überzeugen. Besonders bei sensiblen Print- und Merchandising-Artikeln profitiert URSA von einer professionellen Werbemittellogistik weiß der Geschäftsführer von Frischmann Druck und Medien, Jürgen Frischmann: „Bei teuren Artikeln ist Erfahrung in der Verpackung der Ware gefragt. Oftmals werden sensible Produkte wie z. B. Ordner oder Kataloge beim Versand ziemlich beansprucht. Hier bieten wir unseren Kunden individuelle Verpackungslösungen, die speziell auf die Besonderheiten des Produktes zugeschnitten sind. Die Beschädigungsrate und die damit verbundenen Kosten reduzieren sich enorm!“

Das web to print System

In einem nächsten Schritt wurde mit dem Frischmann Fulfillment-Tool, ein System zur Online-Bestellkoordination im Hause URSA implementiert. „Eine wichtige Voraussetzung war für uns eine schnelle und intuitive Versandsteuerung – und das trotz der dezentralen Lagerhaltung. Zudem benötigten wir für unser Portfolio von mehr als 200 verschiedenen Werbemitteln, eine übersichtliche Artikelverwaltung.“ analysiert Corinna Meisel. In einer anschließenden Entwicklungsphase wurden die kundenspezifischen Anforderungen in das bestehende Fulfillment-Tool ergänzt. „Besonders im Bereich des Vertriebs tickt jedes Unternehmen anders. Durch die eigenständige Entwicklung unseres Fulfillment-Tools sind wir in der Lage das Bestellsystem optimal auf die jeweilige Unternehmens- und Produktstruktur anzupassen.“ ergänzt Jürgen Frischmann. Für das URSA-Marketing entstand so ein automatisierter Bestellworkflow mit einem Schnellzugriff auf die verfügbare Artikeldatenbank und einer übersichtlichen Artikelverwaltung. Personalisierte Versanddokumente wie beispielsweise Lieferschein, Bestell- und Versandbestätigung oder ein Versandtracking werden automatisch generiert.

Eine schnelle Reaktion auf Anfragen der Vertriebs- und Handelspartner ist URSA ein wichtiges Anliegen. So müssen Printerzeugnisse und POS-Materialien schnell produziert und verteilt werden. „Besonders die Abwicklung häufig benötigter Standarddrucksachen, wie z. B. Visitenkarten, sollte von der Angebotserstellung bis zur Auslieferung möglichst organisiert ablaufen. Welche Auflagen dürfen geordert werden? Wer darf bestellen und wer gibt dazu die Freigabe? Das sind Abläufe, die wir optimieren wollten. Das spart im Alltag viel Zeit.“ erzählt Corinna Meisel. Aus diesem Grund suchte das Marketing-Team nach einer Möglichkeit zur Standardisierung dieser Einkaufsprozesse. Mit einer maßgeschneiderten Web-to-Print Lösung zur automatisierten Auftragsbearbeitung von Printmedien, konnte Frischmann schließlich überzeugen.

Optimierte
Medien
planung

Der gesamte Prozess – von der Auftragsauslösung über die Korrekturphase bis hin zur Freigabe – lässt sich direkt online abwickeln. Mit einem einfachen Online-Editor kann die Visitenkartenvorlage mit persönlichen Daten personalisiert werden. Druckrelevante Parameter wie Papiere, Auflagen­höhen und Farbdefinitionen sind bereits fest im System hinterlegt, so dass kein Fachwissen benötigt wird. Auch Freigaben lassen sich flexibel durch automatisierte E-Mails organisieren.

Ein funktionierendes System bestätigt Corinna Meisel: „Unsere Visitenkarten können wir jetzt eigenständig anlegen und direkt online bestellen. Langwierige Korrektur-, Grafik- und Freigabeprozesse fallen dadurch weg und wir können den zumeist sehr eiligen Bedarf an Visitenkarten auch schnell bedienen.“ Abschließend wurde das Bestellsystem an das URSA Corporate Identity angepasst und dient als flexibles Marketing-Werkzeug.

Farbecht
als Printausgabe